Information für die Lehrende

INFORMATION FÜR DIE LEHRENDE 

Die Ukrainische Katholische Universität (UKU) in Lemberg / Lviv sucht freiwillige Mitarbeiter/Innen, um die Deutsche Sommerschule (DSS 2014) mitzugestalten. Das drei Woche Programm im Juli-August gibt Ihnen die Möglichkeit, mit ukrainischen Hochschulstudenten zusammenzusein, das Byzantinische Christentum zu erleben und die neuen Herausforderungen kennenzulernen, vor die dieses alte Land gestellt ist. Sprachkenntnisse des Ukrainischen sind nicht erforderlich.

Warum?

Immer mehr ukrainische Studenten streben ein Studium an deutschen Hochschulen an und benötigen deshalb umfassende Sprachkenntnisse, um mit anspruchsvollen wissenschaftlichen Quellen zu arbeiten. Auch Studienanfänger möchten Deutsch lernen, um zu der umfangreichen Fachliteratur in deutscher Sprache Zugang zu erhalten, mit der unsere Universitätsbibliothek reichlich ausgestattet ist.

Wer sind die ukrainischen Studenten?

 

Die  Studenten kommen aus den verschiedensten Studiengängen. Das deutschsprachige Lehrpersonal besteht hauptsächlich aus „Muttersprachlern“ (und deutschsprechenden ukrainischen) Lehrern.

Was tun wir in der Deutschen Sommerschule?

 

Die freiwillige Lehrende sollen 3 Tage vor dem Beginn der Sommerschule anreisen, um das Orientierungsprogramm zu besuchen: sie werden in kurzer aber intensiver Arbeit auf den Unterrichtsbetrieb vorbereitet.

Die Teilnehmer werden je nach dem Grad ihrer Sprachkenntnisse in Gruppen aufgeteilt, damit das Lernziel der DSS erreicht wird. Jeder Lehrende betreut 5-7 Studenten. Die Studenten haben die Möglichkeit während des Studiums die Gruppe zu wechseln (Absprache mit dem akademischen Leiter erforderlich).

Der ganze Tag ist auf den Gebrauch der deutschen Sprache ausgerichtet: fünf Unterrichtseinheiten, die Göttliche Liturgie (heilige Messe) am Morgen, Gespräche während der Mahlzeiten, abendliche Aktivitäten oder Beisammensein. Jede Gruppe hat 5-7 Studenten. Die Unterrichtseinheiten sind eine Kombination von Lesen, Diskutieren und Üben. An den Wochenenden werden Wanderungen und kleine Ausflüge unternommen. Die Sommerschule ist auch eine einzigartige spirituelle Erfahrung, sowohl für die Lehrenden als auch für die Studenten.

Was bringt mir das?

 

Zum einen ist die Möglichkeit, die unerschöpflichen und bisweilen überwältigenden Schätze des östlichen, in diesem Falle byzantinischn Christentums, kennen zu lernen, in dieser Form etwas vollkommen einmaliges. Davon zeugen sehr viele Erfahrungen aus den letzten Jahren! Weiterhin lernen Sie ein anderes Land und Menschen mit einer anderen Mentalität kennen. Es scheint in der Zeit der globalen Mobilität überaus angebracht, den kulturellen Reichtum Osteuropas kennzulernen, da dieser einen wesentlichen Bestandteil Eurpoas ausmacht, das immer mehr im Begriff ist, zusammenzuwachsen.

Was erwartet mich?

Die Ukrainische Katholische Universität lädt Sie ein in eine freundschaftliche Atmosphäre mit netten Leuten und fleißigen Studenten, die Sie brauchen. Das Angebot richtet sich an Deutsche Muttersprachler aller Konfessionen.

Wann?

Die Sommerschule findet vom 27. 07 bis 14. 08. 2014 statt. Anschließend besteht für die freiwilligen Lehrer die Möglichkeit ukrainische Stadt Lemberg (Lviv) oder Familien der Studenten zu besuchen.

Wo?

Die Sommerschule wird in der kleinen Ortschaft Bryuchowytchi in der Nähe von Lemberg (ca.5 km) http://de.wikipedia.org/wiki/Lemberg stattfinden. Dieser eher abgeschiedene Ort in der Natur bietet einen wunderbaren Rahmen für den Unterricht

Wie groß sind die Unkosten?

Zimmer und Verpflegung während der Sommerschule, Ausfluege sowie Stadtrundgang in Lviv sind für die Lehrenden frei. Wirkliche Unkosten entstehen durch die An- und Abreise. (Für EU-Bürger fallen nach der neuen ukrainischen Gesetzeslage keine Visagebühren mehr an.)

Die Fahrtkosten hängen vom gewählten Verkehrsmittel ab: Im Wesentlichen bestehen folgende Möglichkeiten (in der ungefähren Reihenfolge der Fahrtkosten):

  •    Direktflüge nach Lemberg (Lviv) z. B. mit der Billigfluggesellschaft Wizzair ab Dortmund (http://wizzair.com).
  •    Flüge nach Kiev gibt es täglich von verschiedenen Flughäfen. Von dort geht es dann entweder mit einem Inlandsflug oder per Bahn weiter.
  •    Per Bahn: Es gibt eine tägliche Nachtzugverbindung von Budapest.
  •    Per Bus: Verschiedene Firmen bieten direkte  Fahrten nach Lemberg an. 

«LEHRPROGRAMM» 

Die DSS dauert 20 Tage lang. Der Lernprozess wird nach einer ausgearbeiteten Methodik, die in den letzten zehn Jahren laufend verbessert wurde, durchgeführt und vor und während der Sommerschule akademisch betreut. Der Schwerpunkt liegt auf Interaktion und praktischer Anwendung der Sprache. Der Unterricht wird in verschieden Stufen entsprechend den Sprachkenntnissen der Studenten angeboten. Jeweils zwei Lehrer betreuen eine Gruppe aus 5-7 Studenten. Die Einteilung in Gruppen erfolgt nach einem Einstufungstest.

Das Programm setzt sich aus täglich fünf Unterrichtseinheiten zusammen:

  • Vormittagsunterricht        Bibelstudium, Grammatik- und Wortschatzsübungen, sowie aktive Kommunikation (2 Einheiten)
  • Nachmittagsunterricht:  Lesestunde, Wahlfächer
  • Abendprogramm:  Einzelgesprächsstunden, Abendaktivitäten (Spiele in Gruppen, gemeinsames Studium, Filme, etc.)

Die Lehrenden sind gehalten, regelmäßig Tests durchzuführen. Am Ende der Schule wird es darüber hinaus noch eine Abschlussprüfung mit Abschlusszeugnis geben (nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachkenntnisse).

Das Kultur- bzw. Abendprogramm ist eine Mischung aus täglichen Gruppenaktivitäten, gemeinsamen und privatem Studium, zwei Ausflügen in die nähere Umgebung und Sport: Lagerfeuer, Tanzen, Talentshow, Sketche.